Breuss-Massage & klassische Massage

… in Kombination.

Ablauf

Nach der Breuss-Massage wird die verspannte Muskulatur massiert, die bei der Breuss-Massage nicht berücksichtigt wird.

Die Breuss-Massage ist eine eher sanftere Form der Massage des früheren gleichnamigen Heilpraktikers aus Österreich, mit wenigen Griffen die sich aber häufig wiederholen. Diese Griffe mit hohem Bestandteil an Johanniskrautöl finden ausschließlich links und rechts der Wirbelsäule statt. Ziel ist es, die Wirbelsäule zu „strecken“ und den Bandscheiben (die zwischen den Wirbelkörpern sitzen) wieder mehr Platz zu bieten, so dass sie ihre Pufferfunktion für die Wirbelsäule wieder ausüben können. Im schlechtesten Fall werden die Nerven so abgedrückt, dass diese ihre Funktionen für den Körper nicht mehr gewährleisten können. Man kann die Massage sowohl zur Vorbeugung anwenden, als auch zur Regeneration. Sie wirkt zudem energetisch und wird häufig als Vorbereitung zur Dorn-Massage genommen.

Ich bezeichne es gerne als „reflektorische Behandlung über den Rücken“, da zwar lediglich der Rücken behandelt wird aber der gesamte Körper etwa davon hat.

Eine der gefragtesten Massagen bei knetwerk Pforzheim.

Bitte beachten

Da die Breuss Massage ausschließlich links und rechts der Wirbelsäule stattfindet, aber so ziemlich jeder auch rund um Schulter und Nacken verspannt ist, ergänze ich es indem ich diese Gebiete noch klassisch massiere.

Nach der Massage gern einen Spaziergang machen und (wie es normal sein sollte) viel trinken.

ca. 60 Minuten

48,00 €